Wir begrüßen Sie bei der Nordlicht Yachting GmbH.

Ihr Händler für Hanse,  Moody,  Sealine und gebrauchte Yachten

in Heiligenhafen!

Ihre neue Yacht

Sie interessieren sich für eine neue Hanse Yacht oder sind auf der Suche nach einer gebrauchten? Dann nutzen Sie das Know-how der Nordlicht-Yachting GmbH. Bei uns können Sie auf eine jahrzehntelange Erfahrung in der Segelszene vertrauen – unsere Hanse Yachten garantieren allerhöchste Qualität.
Unsere Hauptniederlassung in Heiligenhafen wird von André Wittmann geführt.

Er ist seit drei Jahrzehnten im Segelsport zu Hause und selbst Segler einer HANSE. Egal, ob es um Touren- oder Regattasegeln geht, als erfahrener Regattasegler stehen er und seine Crew Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Durch unsere Standorte an der deutschen Ostseeküste bieten wir Ihnen einen flächendeckenden Service rund um den Kauf von Hanse Yachten.
Wir beraten Sie gerne – selbstverständlich auch über den Kauf hinaus!

Wann dürfen wir Sie begrüßen?

 

Ihre gebrauchte Yacht

Sie möchten Ihre Yacht verkaufen? Auch hier können Sie auf unsere jahrzehntelange Erfahrung vertrauen.

Wir bieten Ihnen unsere Erfahrung und unser Fachwissen für den professionellen Verkauf Ihrer Motor- oder Segelyacht sehr gerne und zu fairen Konditionen an.  

Wir übernehmen für Sie die Erstellung eines professionellen Exposés, Werbung, Besichtigungen, Beratung neuer und vorhandener Interessenten, Abwicklung des Verkaufs und stehen Ihnen bei der Übergabe zur Seite.

Auch nach der Übergabe stehen wir Ihnen und Ihrem Käufer natürlich weiterhin zur Verfügung.

Rufen Sie uns unverbindlich an !

Schadensgutachten / Wertgutachten für Sportboote und Yachten

Nordlicht Yachtconsulting steht für über 25 Jahre Erfahrung im deutschen und internationalen Yachtbau. Wir bieten kompetente Leistungen als Sachverständige für Yacht- und Sportboot-Gutachten ebenso wie im Bereich Beratung und Baubetreuung. Neben dem lokalen Markt in der Nord- und Ostsee begutachtet und betreuen wir selbstverständlich regelmäßig auch Yachten und größere Projekte im Mittelmeerraum.

Wir bieten Gutachten und Wertexpertisen für Sportboote und Yachten. Nicht nur in Norddeutschland sondern im gesamten Bundesgebiet und auf Wunsch auch Europaweit.

mehr Informationen Kontakt

... gibt es bei uns auch nochmal am kommenden Wochenende von Freitag 23. bis Sonntag 25.10.2020  von 10:00 bis 17:00

Schauen Sie doch mal vorbei !


• COVID-19-Pandemie beschert der Bootsindustrie einen Nachfrageschub
• Signifikantes Plus beim Auftragseingang in Q1 2020/2021 auf 62,0 Mio. EUR (Q1 2019/20: 33,6 Mio. EUR)
• Anzahl der georderten Boote steigt auf 264 (Q1 2019/20: 158)


Greifswald, 1. Oktober 2020 – Die HanseYachts AG (ISIN: DE000A0KF6M8) erfreut sich derzeit einer hohen Nachfrage nach Booten. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 verzeichnete der zweitgrößte Segelyacht-Hersteller der Welt einen Auftragseingang in Höhe von 62,0 Mio. EUR. Gegenüber dem Vorjahreswert von 33,6 Mio. EUR entspricht dies einer Steigerung um rund 85%. Im Zeitraum Juli bis September 2020 wurden 264 Boote der Hanse Group geordert gegenüber 158 im ersten Quartal 2019/20. Dieser Trend zieht sich durch alle Marken des Konzerns und enthält auch mehr als 50 Motorboote, ein Segment, welches im vergangenen Geschäftsjahr temporär leicht unter Druck geraten war.

„Sicherlich sind in diesen Zahlen einige Kunden erfasst, deren Kauf nur nachgeholt wurde, weil sie während des Lockdowns gar nicht kaufen konnten, wir stellen jedoch auch eine deutliche Zunahme von Neu- und Erstkunden fest. Immer mehr Kunden realisieren, dass ein eigenes Boot ein absolut sicherer Platz ist, um mit der ganzen Familie einen luxuriösen Urlaub zu verbringen. Ähnlich wie der Campingbranche beschert die COVID-19-Pandemie auch der die Bootsindustrie einen Nachfrageschub. Ausgefallene Kreuzfahrten und Fernreisen lassen unseren Kunden derzeit mehr Geld für schönere Schiffe im Portemonnaie. Wir müssen jetzt lediglich noch die letzten negativen Folgen der ersten Lockdown-Phase verarbeiten“, so Dr. Jens Gerhardt, CEO der HanseYachts AG.

Die HanseYachts AG hatte bis vor kurzem mit den Lockdown-Folgen zu kämpfen. Zum Zeitpunkt Ende März hatte das Unternehmen den höchsten Q1 Auftragsbestand der Firmengeschichte berichtet, dadurch konnte bis heute, anders als bei anderen großen Werften, stets produziert werden. Die Lockdown-Phase der Pandemie hatte jedoch auch diverse negative Effekte: Von März bis Mai 2020, als die Häfen geschlossen wurden, waren die Vertriebskanäle der HanseYachts nicht in der Lage zu verkaufen. Dieses Auftragsloch führte im Sommer zu zwei Monaten Kurzarbeit bei der HanseYachts AG. Zudem fehlten von März bis September immer wieder Mitarbeiter und Teile wegen geschlossener Grenzen und Quarantänen. Dies führte auch zu verspäteten Auslieferungen und erhöhten Kosten.

Die Folge war ein um 7,1 Mio. EUR reduziertes negatives Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr 2019/20. Zur Überwindung dieser Folgen wurde erfolgreich, besonders mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern, aber auch Frankreich und Polen sowie den Hausbanken verhandelt und ein Rettungsschirm aufgespannt, mit der Möglichkeit Kredite im Volumen von bis zu 17 Mio. EUR in Anspruch zu nehmen.

Zudem führte die vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie durchgeführte Überprüfung der Werthaltigkeit des Vermögensportfolios – wie am 29.09.2020 gemeldet – zu einer Wertminderung des in der Bilanz der HanseYachts AG zum 30. Juni 2020 ausgewiesenen Beteiligungsbuchwerts um 13,9 Mio. EUR sowie in der Konzernbilanz zu einer Wertminderung des im Rahmen der Erstkonsolidierung aufgedeckten Firmenwertes (Goodwill) um 11,7 Mio. EUR. Die Wertminderung belastete das Ergebnis im Einzel- und Konzernabschluss, führte aber nicht zu Liquiditätsabflüssen. Im Zuge der Pandemie wurde der Abzinsungsfaktor WACC zur Bewertung des Konzernportfolios an Tochterunternehmen stark heraufgesetzt und gleichzeitig verminderten sich die erwarteten Erträge leicht. Zur Heilung des Verlustes in Höhe der Hälfte des Grundkapitals und Stärkung der Eigenkapitalsituation beabsichtigt der Vorstand nach Zustimmung des Aufsichtsrats, eine Sachkapitalerhöhung gegen Einlage von Zahlungsansprüchen aus Darlehen der Aurelius-Gruppe sowie eine kompensierende Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht der übrigen Aktionäre jeweils aus dem genehmigten Kapital durchzuführen.

„Wir wissen derzeit alle noch nicht, wie es mit der Pandemie weitergehen wird. Wenn wir jedoch so wie heute weiterarbeiten dürfen, dann wird die HanseYachts AG gestärkt aus der Krise hervorgehen. Wir konnten dann alte Kredite mit verschieden hohen Zinsen in Aktien wandeln und werden stattdessen neue mit aktuellem Zinssatz bedienen dürfen. Wir werden die Ärmel hochkrempeln und an deren Tilgung arbeiten, so dass die Bürgschaften zeitig zurückgegeben werden können“, so Dr. Gerhardt.

Pressemitteilung der HanseYachts AG vom 01.10.2020


Greifswald, 06.10.2020: Zum einjährigen Bestehen der markenübergreifenden Safety Cloud der HanseYachts AG wurde mit dem Yachtversicherer Pantaenius eine service-orientierte Partnerschaft vereinbart.

Nutzer der Safety Cloud können sich ab sofort maßgeschneiderte Angebote bequem und unverbindlich über die App zukommen lassen. Bei Abschluss gilt sofortiger Versicherungsschutz. Geltungsbereiche und wertsteigernde Maßnahmen am Boot können jederzeit und ortsunabhängig angepasst werden.
Wird über die Safety Cloud eine Yachtversicherung abgeschlossen, so ist die Motoren-Versicherung Engine Protect Plus, die auch Bedienfehler und etwaige Schäden durch Fehlbetankungen abdeckt, im ersten Jahr beitragsfrei inbegriffen.

Die cloudbasierte Applikation der HanseYachts AG, die schon auf rund 500 Booten der Marken Hanse, Dehler, Moody, Sealine, FJORD und Privilège zum Einsatz kommt, wird zudem mit einer Shop-Funktion versehen, in der alle Ausstattungs- und Ersatzteile bestellt werden können. Damit stehen jetzt insgesamt neun innovative Funktionen zur Verfügung, die Service, Spaß und Sicherheit an Bord signifikant erhöhen:

- Insurance: In-App-Angebote und Abschlüsse aller Versicherungen rund ums Boot
- Maintenance: Push-Nachrichten für fristgerechte Wartungstermine aller Komponenten
- Trips: elektronisches Logbuch mit Archiv und Share-Funktion für Social-Media-Plattformen
- Shop & Parts: Bestellfunktion für Ausrüstung, Zubehör und Ersatzteile
- Alerts: Alarm-Meldungen für Batterie, Bilge, Landstrom, Anker, Geo Fencing und mehr
- Report Issue: Direktkontakt zum Händler
- Switch Control: Kontrolle über Beleuchtung und elektrische Endgeräte (optional)
- Manuals: Handbücher und Bedienungsanleitungen aller an Bord befindlicher Aggregate und Komponenten
- Sensors: Überwachung von Ladeständen und Geräten

Alle Funktionen und Meldungen der Safety Cloud der HanseYachts AG lassen sich intuitiv über das Smartphone oder ein Tablet steuern – jederzeit und überall.

Pressemitteilung HanseYachts AG 06.10.2020

Ihr Hanse-Vertrieb in Heiligenhafen, Flensburg und Wismar

Hauptniederlassung Heiligenhafen
Am Yachthafen 4a, 23774 Heiligenhafen
Tel: +49 4362 / 50 35 81

Büro Hanse-Vertrieb Flensburg, Sonwik
Fördepromenade 6, 24944 Flensburg
Tel. +49 461 / 31 34 734

Büro Wismar
Westhafen 3 A, 23966 Wismar
Tel: +49 3841 / 78 31 700

Unsere Filialen